HANS-OTTO SCHMIDT

1945 in Bützow/Mecklenburg geboren
1958 Umzug der Familie nach Ludwigslust
1961 Relegierung von der Erweiterten Oberschule, Beginn einer Tischlerlehre
1962 Abschluß der Lehre, Eintritt in das Kirchliche Proseminar Naumburg.
Dort reifte der Entschluß, Maler werden zu wollen.
1963 Bühnenarbeiter in Halle
1964 Umzug nach Berlin, Arbeit als Tischler in verschiedenen Theaterwerkstätten
1966/67 Wehrdienst NVA
1967 1967 Heirat, zwei Töchter (1970, 1980)
ab 1975 freiberufliche Tätigkeit als Maler
1988 Ausbildung bei der kirchlichen Telefonseelsorge, Tätigkeit dort 1991-93
1996/97 Ausstellungsmacher im Kulturverein "Mittendrin" in Berlin
seit 2001 Hauptwohnsitz in Luisenhof bei Groß-Kölpin/Uckermark

Einzel- und Gruppenausstellungen
1973 Galerie am Prater, Berlin-Prenzlauer Berg
1977 Leonhardimuseum, Dresden
1980 Galerie oben, Karl-Marx-Stadt (Chemnitz)
  Kulturbund, Berlin-Marzahn
1984 Galerie im Alten Museum, Berlin
1986 Galerie B. Wölffer, Berlin
1989 Galerie M, Berlin-Marzahn
1990 Zweitakt, Berlin
1992 Galerie am Savignyplatz, Berlin
  Galerie Hartwig, Bremen
1993 Artbridge Berlin - London, London
1994 Galerie am Savignyplatz, Berlin
  Galerie Rose, Hamburg
1995 Galerie am Wasserturm, Berlin,
  Galerie Leo Coppi, Berlin
  Galerie Zunge, Berlin,
  Galerie am Savignyplatz, Berlin,
  Marienkirche, Prenzlau
1997 Sorat-Hotel, Berlin
1998 Galerie am Savignyplatz, Berlin
  Galerie im Ermeler-Speicher, Schwedt/Oder
1999 Galerie Meyer, Lüneburg
  Galerie Mitte, Berlin
  Galerie Fourage, Berlin
  „Märkische Wandlungen“, Altes Rathaus Potsdam
  „Tema con variazioni“, Kunstverein Berlin-Prenzlauer Berg
2000 Galerie am Wasserturm, Berlin
  Galerie Jürgensen, Oetjendorf bei Hamburg
2001 Galerie der Berliner Graphikpresse
2002 Galerie Bauscher, Potsdam
2004 „Frühjahrsausstellung mit Katalogpräsentation“, Galerie Bauscher, Potsdam